0

Buchtipps

Adelaide ist 46 endlich geschieden und möchte neu durchstarten: sich neu verlieben, erfolgreicher in Ihrem Job in einem Verlag werden, Aber ist das so einfach, wie sie es sich vorstellt? Der Roman ist mindestens ebenso gut, wie das Titelbild - versprochen!

Dänemark kann nicht nur Krimis sondern auch absolut spannende Fantasy! Jetzt ist der zweite Band erschienen - Susanne ist glücklich und zufrieden und erzählt gerne im Laden auch was zu dem ersten Teil!

Man sollte sich schon überlegen, mit wem man ins Watt geht - und vielleicht auch auf einem eigenen Gezeitenkalender bestehen. Mehr wird nicht verraten - und bald wird es für die Wattwanedrungen ja warm genug sein!

Shuggie ist anders, zart, fantasievoll und feminin, und das ausgerechnet in der Tristesse und Armut einer Arbeiterfamilie im Glasgow der 80er-Jahre, mit einem Vater, der virile Potenz über alles stellt. Shuggies Herz gehört der Mutter, Agnes, die ihn versteht und der grauen Welt energisch ihre Schönheit entgegensetzt, Haltung mit makellosem Make-up, strahlend weißen Kunstzähnen und glamouröser Kleidung zeigt - und doch Trost immer mehr im Alkohol sucht.

Sie feiern Weihnachten mit Geschwistern? Na ob das eine gute Idee ist?...

Unsere Lieblingskrimireihe seit Jahren. Genau die richtige Mischung von privatem :die beiden Protagonisten waren ein Paar, sind getrennt und man darf gespannt sein, ob sie wieder zusammenkommen. Das ist aber wirklich Nebenschauplatz   - man muß nicht 200 Seiten Beziehungskram lesen. Die Fälle sind gut konstruiert, politisch interessant, die Gewaltszenen sind nicht voyeuristisch. Und bis auf den letzten Fall gibt es alle Bände im freundlichen Taschenbuch!

Nein, wir sind nicht im Schuhkarton von Sabine Geske, dem besten Schuhladen , sondern begleiten Alex , der versucht seinem Vater und der Schuhfabrik zu entkommen. Sehr hintergründig, komisch und Schuhe kommen natürlich auch drin vor!

Magische Schulfächer und besondere Fähigkeiten... - nein nicht Harry sondern Sophie ist die Heldin dieser Buchreihe. Wir haben sie verschlungen - der dritte Band (eben dieser) ist ausgelesen und wir erwarten sehnlichst den vierten!

Elizabeth Strout ist eine scharfsinnige und mitfühlende Chronistin des Alltags, all der kleinen und großen Dramen, die man Leben nennt. In ihrem neuen Roman erzählt Lucy Barton (die Heldin aus den Romanen 'Die Unvollkommenheit der Liebe' und 'Alles ist möglich') von der komplexen und innigen Beziehung zu ihrem ersten Mann William, von den Anfängen, als sie noch studierten, von ihren beiden Töchtern und vom schmerzvollen Ende ihrer Ehe. Doch obwohl sie neue Partner, neue Liebe finden, bleiben sie einander jahrzehntelang verbunden.

am besten noch dieses Jahr lesen - in 2022 mag man zur Weihnachtszeit nix von Fußball wissen - WM in Katar...