0

Buchtipps

Lilly Hed, eine erfolgreiche Polizistin aus Stockholm, lässt sich in ein pittoreskes Küstenstädtchen versetzen. Sie ist aus privaten Gründen aus der Stadt geflohen, möchte zur Ruhe kommen, doch schon in den ersten Tagen sterben Menschen an verschiedenen Orten in brennenden Häusern – Zufall in diesem heißen Sommer oder Brandstiftung?

Marie Vos ist eine junge, erfolgreiche Ermittlerin bei der Antibetrugseinheit der EU in Brüssel. Befördert zur Security-Abteilung wird sie beauftragt, bei einem Spionagefall in der Wasserwirtschaft zu ermitteln. Da es anscheinend ein Leck in der Verhandlungsgruppe gibt, wird Marie undercover anscheinend als Sekretärin mit nach Tallinn geschickt.

Wer Lust auf ein Buch voller Magie und Lebensfreude hat, ist bei diesem Titel genau richtig. Im Stil von Isabel Allende erzählt die mexikanische Autorin Sofia Segovia die Geschichte des kleinen Simonopios, der am Anfang der Geschichte von der alten Nana Reja gefunden wird. Von Bienen umhüllt, die ihn warm halten.

Das Eichhörnchen ist genervt: es ist immer allein, springt von Ast zu Ast, sucht nach Kiefernzapfen, versteckt sie (und vergisst wo) – es wäre bestimmt viel besser, ein Biber zu sein!

Ja Ihr habt richtig gelesen: FERIEN! Auch Haare möchten mal was anderes tun, als immer nur auf dem Kopf herumzuliegen. Sie möchten Abenteuer erleben, raus in die weite Welt - nur der Vater findet es keine gute Idee! Er versucht sie mit vielen Tricks einzufangen, stellt ihnen Fallen, verfolgt sie - er möchte sie so gerne wieder auf seinem Kopf haben, er hat so viele gemeinsame Erinnerungen - es ist zum Haare raufen - wenn sie denn da wären.

Da ist sie mal wieder, und das ganz kurz vor ihrem 80. Geburtstag: Isabel Allende! Wer vor 40 Jahren schon das Geisterhaus verschlungen hat, wird in den vergangenen Jahrzehnten immer mal wieder zu einem ihrer Bücher gegriffen haben, denn Isabell Allende schreibt einfach großartig.

Möchten wir lesen, was draußen passiert? Möchten wir über einen Waldbrand lesen, der sich immer in den Sommermonaten einstellt, der qualmt, alles frisst und um sich greift, normales Leben unmöglich macht? Angesichts der Realität in Brandenburg und Südeuropa eigentlich nicht- außer, wenn es sich um ein grandios geschriebenes Buch handelt - konzentriert auf das Wesentliche und dabei fast spannend wie ein Kriminalroman:  und genau das ist ewiger Sommer.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/DAS-liest-Buch-Tipps-im-Mai,dasx27958.html Und hier kann man das Ganze noch mal anschauen!

Katzenbücher gibt es zu Hauf: die Samtpfoten sind meist freundlich( samten halt) ,geheimnisvolle Wesen, die nie völlig zu verstehen sind, anarchische Einzelgänger, die Katzenbesitzer um diese Eigenschaft beneiden. Unterschiede zu Hunden werden mit einem überlegenen Lächeln quittiert.

Amalia, ihr Bruder Bodo, Josef und Gero, die sich seit ihrer Kindheit kennen und befreundet sind, wollen „im Off“ einen mehrtägigen Kanuausflug machen. „Off“ das heißt abseits von Groß- und Kleinstädten: Natur, Ruhe und Erholung!