Literaturgottesdienst zum Thema Heimat "Zwischen Hansaplast und Uhu"

Das Buch hat den evangelischen Buchpreis bekommen,Grund genug mal einen Gottesdienst in der Buchhandlung zu feiern - so die Idee des Krankenhauspfarramts,und diese Idee fanden wir auch prima,arbeiten wir doch seit Jahren gut mit den grünen Damen zusammen. Ein kurzer Einblick ins Buch, damit Sie wissen , was Sie erwartet: Sie lebt seit über 17 Jahren in New York, ist verheiratet mit einem amerikanischen Juden und fühlt sich deutscher als jemals zuvor. Woher kommt das? Und wer ist sie eigentlich? Die preisgekrönte,1977 in Karlsruhe geborene Autorin und Illustratorin Nora Krug fragt sich, was Heimat für sie bedeutet und unternimmt eine literarisch-grafische Spurensuche in die Vergangenheit ihrer Familie: Was hatte Großvaters Fahrschule mit dem jüdischen Unternehmer zu tun, dessen Chauffeur er vor dem Krieg gewesen war? Was sagen die mit Hakenkreuzen dekorierten Schulaufsätze über ihren Onkel, der mit 18 Jahren im Zweiten Weltkrieg fiel? Wie kann man verstehen, wer man ist, wenn man nicht weiß, woher man kommt? Ihre gezeichneten und handgeschriebenen Bildergeschichten fügt Krug mit Fotografien, Archiv- und Flohmarktfunden zu einem völlig neuen Ganzen zusammen. "Heimat" ist ein einzigartiges Erinnerungskunstwerk, in dem Familiengeschichte auf Zeitgeschichte trifft. Ein Graphic Memoir, lebendig, wahr und poetisch erzählt.

30.01.2020 - 18:30 bis 19:50
die schatulle
frei
Krug, Nora
Penguin Verlag Hardcover
ISBN/EAN: 9783328600053
28,00 € (inkl. MwSt.)