0

Wuschel und Gackelmia

Abenteuer auf dem Bauernhof

12,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783939256823
Sprache: Deutsch
Umfang: 134 S., elf farbige Abbildungen
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Das Hühnerküken Wuschel und seine Freundin Gackelmia, das kleine Gänseküken, erleben auf Landopa Heinrichs Bauernhof im Münsterland in den ersten Tagen und Wochen ihres Lebens viele kleine und große Abenteuer. Neugierig wie sie nun mal sind, verschlägt es sie sogar in eine geheimnisvolle unterirdische Welt - aber mehr sei hier noch nicht verraten. Wie gut, dass ihre Eltern, der starke und wachsame Hofhund Banker, der alte Hahn Old Scharre-Otto und viele mehr, aber auch die Menschenkinder Annika und Benni, immer gut aufpassen, dass ihnen nichts passiert. Für Eltern, Erzieher/innen, Lehrer/innen  gibt es am Ende des Buches zusätzliche Informationen, die diese je nach Bedarf an ihre jungen Zuhörer und Erstleser weitergeben können.

Autorenportrait

Helmut Rücker, Jahrgang 1939, wuchs im münsterländischen Oelde auf, er studierte Germanistik, Slawistik und Philosophie in Münster und Berlin, arbeitete nach seiner Promotion als Gymnasiallehrer und später in der Schulaufsicht in Münster. Von 2002 bis 2014 lebte der verheiratete Vater zweier Kinder in Recklinghausen. Dort besuchte er regelmäßig "seine" Muckibude, wie die Fitnesscenter im gesamten Ruhrgebiet landläufig genannt werden. Zusammen mit seiner Frau lebt er nun in Hagen. Neben einigen Fachpublikationen widmet sich Helmut Rücker seit 2011 auch vermehrt der Belletristik.

Leseprobe

Leseprobe: 1. Wuschel schlüpft aus dem Ei Es ist Frühling. Auf Landopas Bauernhof geschieht heute Morgen ein kleines Wunder. Landopa kommt ganz aufgeregt in die Küche gelaufen, wo Landoma gerade das Frühstück zubereitet, und ruft: "Gerti, komm schnell zum Hühnerstall, da tut sich was!" Landoma ahnt schon, was sich da tut. Wenn du es nicht weißt: Landopas und Landomas sind Großeltern, die auf dem Lande wohnen, in diesem Fall im Münsterland. Zwischen Feldern, Wiesen und Wäldern. In Dörfern und am Rande von kleinen Städten. Nicht nur Gerti wird plötzlich nervös, auch Henriette, die Glucke, huppelt um das große Strohnest in der abgetrennten Stallecke herum. Dort drin liegen zwölf weiße, leuchtende Eier. Alles ist anders heute Morgen. In einem der Eier geschieht Merkwürdiges. Die Schale bekommt einen kleinen Riss! Auf einmal springt sie. Irgendetwas pickt sie von innen an, immer heftiger - und was glaubst du, was da zum Vorschein kommt? Ja, ein winziger, gelblicher Kükenschnabel, poch, poch, klopft es gegen die Eierschale, poch, poch, das Loch wird größer - und plötzlich erscheint ein niedliches, gelbliches Köpfchen! Sie können sich nicht mehr einkriegen vor Staunen und Freude: Landoma bekommt feuchte Augen. Landopa strahlt. Henriette die Glucke gibt Laute von sich, die irgendwie merkwürdig klingen, so als ob sie sagen will: Ich werde Mama, eine richtige Mama! Da hat das kleine Küken das Loch in der Eierschale schon so weit aufgepickt, dass es zu sehen ist. Plötzlich kriecht es ganz aus dem Eierschalenhäuschen heraus, ein Winzling, gelblich und noch ziemlich feucht. Es piepst vor Freude und vor Anstrengung. Wuschel ist geboren! Henriette die Glucke setzt sich vorsichtig auf das Nest, schiebt das kleine Küken sanft unter ihren Flügel und drückt es in ihr warmes Federkleid. Wuschel muss getrocknet werden. Wuschel braucht jetzt kuschelige Wärme. Henriette die Glucke kann das. Sie ist eine prima Mama.

Weitere Artikel vom Autor "Rücker, Helmut"

Alle Artikel anzeigen

Buchhandlung "Die Schatulle" Newsletter

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Mit dem Absenden des Formulares bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.