0
12,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783896035639
Sprache: Deutsch
Umfang: 24 S., farbige Illustrationen
Format (T/L/B): 1 x 26.8 x 20.4 cm
Lesealter: 4-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Ein Schneider hat drei Söhne. Von einer Ziege lässt er sich täuschen und jagt infolgedessen seine Kinder vom Hof. Die Söhne ziehen in die weite Welt, um ihr Glück zu suchen, und jeder der Drei kehrt mit einem ganz besonderen Geschenk zum Hofe des Vaters zurück. Der Älteste mit einem sich selbst deckenden Tisch, der Zweite mit einem Gold speienden Esel und der Dritte mit einem Knüppel, der Angreifern das Fürchten lehrt.

Autorenportrait

Jakob Grimm (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) wurden in Hanau geboren. Die Brüder waren deutsche Sprach- und Kulturwissenschaftler sowie Märchensammler. Außerdem gelten sie neben Karl Lachmann und Georg Friedrich Benecke als die "Gründungsväter" der Germanistik. Die Sammlung und Bearbeitung der Kinder- und Hausmärchen war für die Kinderliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts von großer Bedeutung.

Leseprobe

Der Älteste war zu einem Schreiner in die Lehre gegangen, da lernte er fleißig und unverdrossen, und als seine Zeit herum war, dass er wandern sollte, schenkte ihm der Meister ein Tischchen, das gar kein besonderes Ansehen hatte und von gewöhnlichem Holz war; aber es hatte eine gute Eigenschaft. Wenn man es hinstellte und sprach: "Tischchen, deck dich", so war das gute Tischchen auf einmal mit einem saubern Tüchlein bedeckt, und stand da ein Teller und Messer und Gabel daneben und Schüsseln mit Gesottenem und Gebratenem, soviel Platz hatten, und ein großes Glas mit rotem Wein leuchtete, dass einem das Herz lachte.