Unterrichtsmodell zu Eiskalt verzockt (Pappeinband)

Materialien und Kopiervorlagen
ISBN/EAN: 9783827197108
Sprache: Deutsch
Umfang: 40 S.
Format (T/L/B): 0.4 x 29.8 x 21 cm
Auflage: 1. Auflage 2013
Lesealter: Lesealter: 12-16 J.
Einband: Pappeinband
Auch erhältlich als
7,95 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Der von Sabine Hartmann geschriebene Jugend-Krimi Eiskalt verzockt behandelt Themenschwerpunkte wie Neid, Zivilcourage, Drogen und Social Media. Dazu hat die Autorin selbst ein Unterrichtsmodell entwickelt, welches sich optimal für Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse eignet. In einem Umfang von 20-26 Unterrichtsstunden können hier verschiedene Lesetechniken, Strategien zum Leseverständnis oder auch Methoden des Verstehens literarischer Texte behandelt werden. Die einzelnen Materialen beziehen sich auf mehrere Kompetenzen und bieten ebenfalls Lösungsvorschläge an. Für den Einsatz in heterogenen Klassen finden sich am unteren Rand der Materialien entweder vertiefende Aufgaben für Leistungsstärkere oder Hilfen für Leistungsschwächere. Materialien der verschiedenen Lektürephasen sind unabhängig voneinander einzusetzen, sodass selbst Schwerpunkte gesetzt werden können.
Sabine Hartmann wurde 1962 in Berlin geboren. Seit 1982 lebt sie in Sibbesse. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Nach vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin und Dozentin in der Erwachsenenbildung arbeitet sie heute als Schulleiterin in Alfeld. Als Tochter eines Polizisten interessierte sie sich schon früh für Detektivgeschichten und Krimis. So lag es nah, dass sie, als sie die Schreiblust packte, dieses Genre bevorzugte. Neben Krimis für Erwachsene schreibt sie auch für Kinder und Jugendliche. Im Regionalkrimibereich hat sie bisher im Leinebergland morden lassen. In Lesungen, Vorträgen und Schreibworkshops versucht sie, auch andere für Krimis zu interessieren. Für ihre Kurzkrimis, die in Anthologien und Zeitschriften erschienen sind, hat sie zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und im Syndikat.