0

Die sieben Weltwunder

Schätze der Antike, WAS IST WAS Sachbuch 81

12,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783788620547
Sprache: Deutsch
Umfang: 48 S., 153 Illustr., mit vielen Fotos, Illustratio
Format (T/L/B): 0.9 x 28 x 23 cm
Lesealter: 8-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Die sieben Weltwunder der Antike faszinieren uns bis heute: Die Cheops-Pyramide mit ihrer fast unermesslichen Größe, die sagenumwobenen Hängenden Gärten der Semiramis oder der erste Leuchtturm der Welt in Alexandria. Woher kommt der Begriff "Mausoleum" und wie viel Gold wurde beim Bau der ZeusStatue verwendet? UNESCOWelterbe: Auf der ganzen Welt gibt es einzigartige und schützenswerte Bauwerke, Kulturdenkmäler und Naturlandschaften.

Leseprobe

Was wir heute als die sieben Weltwunder bezeichnen, sind sieben Bauwerke, die zwischen 2500 und 200 vor Christus entstanden. Sie alle lagen in Ländern rund um das östliche Mittelmeer. Lagen? Ja, tatsächlich steht nur noch ein einziges der sieben Weltwunder; es ist gleichzeitig das älteste: die Cheops-Pyramide in Ägypten. Seit die Menschen sesshaft wurden, also vor rund 20 000 Jahren, wollten sie außergewöhnliche Bauwerke errichten. Damit kommen wir einer Eigenschaft, die alle sieben Weltwunder erfüllen, schon näher: Sie waren Ausnahmebauten.