0

Politik - Konflikt - Gewalt

Innsbrucker Historische Studien 25

49,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783706543965
Sprache: Deutsch
Umfang: 400 S.
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Der 25. Band der "Innsbrucker Historischen Studien" greift Themen zu den Begriffen ''Politik - Konflikt - Gewalta¿oe auf. Diese Begriffe gehören ohne Zweifel zu den zentralen Inhalten des menschlichen Zusammenlebens. Anhand durchaus unterschiedlicher, quellenreicher Detailstudien aus politik-, konflikt-, alltags- sozial- mentalitäts-, medizin- und wirtschaftsgeschichtlicher Perspektive beleuchten die 18 Aufsätze diese wirkungsmächtigen Aktionsfelder konstruktiver und destruktiver menschlicher Betätigung. Es handelt sich hierbei jedoch weder um eine geschlossene begriffsgeschichtliche Analyse noch um eine zeitlich wie örtlich homogene Betrachtung dieser thematischen Trias, sondern viel mehr um ein vielfältiges und lebhaftes historisches Panoptikum verschiedener lebensweltlicher Bereiche, die vom Mittelalter bis in die Zeitgeschichte reichen. Mit Beiträgen von Christina Antenhofer, Elisabeth Dietrich-Daum, Friedrich Edelmayer, Andreas Exenberger, Michaela Fahlenbock, Josef Gelmi, Maria Heidegger, Hans Heiss, Lothar Höbelt, Hermann J.W. Kuprian, Daniel Mascher, Franz Mathis, Andreas Oberhofer, Roland T. Poli, Robert Rebitsch, Romedio Schmitz-Esser, Elena Taddei und Alois Unterkircher.

Autorenportrait

Die HerausgeberInnen: Dr. Robert Rebitsch; Studium der Geschichte, Psychologie/PhilosophiePädagogik; Mag. phil. 1996, Dr. phil. 2000; arbeitet im projekt.service.büro der Universität Innsbruck und ist Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte und Ethnologie der Universität Innsbruck; Forschungsschwerpunkte: Konfliktgeschichte und Politische Geschichte, Biographien; 3 Monographien, zahlreiche Aufsätze, Mitglied des Herausgeberteams der Innsbrucker Historischen Studien; ausgezeichnet mit dem Theodor-Körner-Preis 2002. Dr. Elena Taddei; Studium der Geschichte und Italianistik, Mag. Phil 1999, Dr. phil. 2003; seit 1999 am Institut für Geschichte und Ethnologie der Universität Innsbruck für das Kernfach Geschichte der Neuzeit angestellt; Forschungsschwerpunkte: Konfessionengeschichte, Biographien, Medizin- und Psychiatriegeschichte; 1 Monographie, zahlreiche Aufsätze, Mitglied des Herausgeberteams der Innsbrucker Historischen Studien; ausgezeichnet mit dem Theodor-Körner-Preis 2005 und dem Premio Luigi del Pero 2005.

Buchhandlung "Die Schatulle" Newsletter

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Mit dem Absenden des Formulares bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.