0

Adorno in Neapel

Wie sich eine Sehnsuchtslandschaft in Philosophie verwandelt

Auch erhältlich als:
9,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783442748693
Sprache: Deutsch
Umfang: 304 S., 32 s/w Illustr., durchgängig s/w-Abb.
Format (T/L/B): 2.3 x 18.6 x 11.8 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Wie Adorno auf dem Vesuv seine Philosophie fand. In den 1920er Jahren wird der Golf von Neapel von einer Vielzahl illustrer Gäste bevölkert. Unter den Revolutionären, Künstlern und Sinnsuchern sind auch vier Geistesarbeiter, die sich allesamt an sensiblen Momenten ihrer intellektuellen Biographie befinden: Benjamin, Adorno, Kracauer und Sohn-Rethel. Der jüngste unter ihnen, Theodor W. Adorno, verwandelt Neapel auf eigenwilligste Art und Weise: er schafft eines der erfolgreichsten und folgenreichsten Werke der jüngeren Philosophiegeschichte. Ausstattung: durchgängig s/w-Abb.

Autorenportrait

Martin Mittelmeier, geboren 1971, arbeitete viele Jahre in renommierten deutschen Literaturverlagen und ist seit 2014 als freier Lektor und Autor tätig. Bei Siedler erschienen 'Adorno in Neapel' (2013) und 'DADA' (2016), die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Mittelmeier ist Honorarprofessor am Institut für deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln.