was wir lieben in 366 Tagen 2020 (Geblockt)

Ein Notizkalender mit Liebeserklärungen an den Alltag, Maße(B/H): 9,5 x 14 cm, Tages-Abreißkalender in Zettelbox
ISBN/EAN: 4260172810791
Sprache: Deutsch
Umfang: 367 S., Notizkalender, 367 Blatt im monatlichen We
Format (T/L/B): 4.5 x 14 x 9.6 cm
Einband: Geblockt
16,80 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Birte Spreuer und Daniela Spinelli sammeln kleine Glücksmomente, an denen wir alle meist rastlos vorbeistressen. Verschmitzt oder frech, heiter oder nachdenklich wecken sie Erinnerungen und kitzeln Sehnsüchte mit kleinen Provokationen. Sie wollen 2020 jeden Morgen mit einem Schmunzeln beginnen? Sie freuen sich wie Bolle auf den geschenkten 29. Februar? Sie lieben das Strandbadgetümmel und wenn beide bleiben? Sie trauen sich in die Vorstadtdisco, testen Feste und würzen den Alltag mit kleinen Revoluzzer-Handlungen? Und manchmal wünschen Sie sich keine Termine, aber leicht einen sitzen zu haben? Dann werden Sie den was wir lieben-Kalender lieben! Wofür die Notizzettel gut sind, nachdem sie Ihnen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben? Auf monatlich wechselnden weißen und himbeerroten Tageszetteln ist Raum für Skizzen, Notizen oder Liebeserklärungen: an das Leben oder an Ihre/n Lieblingsmenschen. Notieren Sie gute Ideen, die Sie auf dem Weg in die Agentur, in die Uni, ins Büro oder zu Terminen nicht vergessen wollen. Werfen Sie täglich eine kleine Skizze hin - und entdecken, wie tägliche Übung den Meister macht. Legen Sie Ihrem Partner, Ihrer Partnerin, netten Kollegen, guten Freunden mal ein Briefchen hin. Werfen den Nachbarn einen kleinen Gruß in den Kasten. Hängen Sie sich den Lieblings-Lebensliebesgrund an den Kühlschrank. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Daniela Spinelli wurde am 4. Dezember 1983 geboren, hat an der HBKsaar Kommunikationsdesign bei Indra Kupferschmid studiert und davor und parallel Berufserfahrung in verschiedenen Agenturen gesammelt. Nach dem Studium übernahm sie Lehraufträge in Saarbrücken und arbeitete bei L2M3 und TGG Hafen Senn Stieger. 2014 gründete sie gemeinsam mit Birte Spreurer das Kiosk Kollektiv.