0

Buchtipps - es gibt was auf die ohren

Manchester in den 50er Jahren: ein toter, homosexueller, genialer Mathematiker und ein Polizist, der sich nicht mit einfachen Lösungen zufrieden geben will. Von Enigma zum Mac, vom Kriminal-  zum philosophischen Mathematikroman : diese weiten Bögen liest Striesow in einem ebenso weiten Stimmspektrum und begeistert!

 Gut, dass Finn Ole Heinrich für seine Maulana Trilogie den Luchs von Radio Bremen und der Zeit bekommen hat: Sonst wäre uns diese wunderbare Trilogie doch wieder durchgerutscht. Sowohl die Bücher  – super illustriert von Ran Flygenring – als auch die Hörbücher, gelesen von Sandra Müller, sind der absolute Genuss. Heinrich beschreibt die Gefühlswelt der Maulina so , als wäre er selbst 11 Jahre alt, seine Eltern hätte sich gerade getrennt, alles ginge zu Bruch und dann wird auch noch die Mutter krank.

Wer ,wie ich, der Versuchung diverser Obstsorten nicht widerstehen kann und sich dann bei den langwierigen Vorbereitungen (speziell bei der Herstellung von Gelees) in der Küche wiederfindet, dem seien Hörbücher im Allgemeinen und „Skulduggery Pleasant“ im Besonderen empfohlen. Grandios gelesen von Rainer Strecker: gut gemachte, auch witzige Fantasy, die Anleihen bei anderen Autoren mit einem Augenzwinkern zugibt.

Wer in den Osterferien lange Autofahrten mit (oder ohne) Jugendliche ab 11 Jahren vor sich hat und Spaß an Agentenbüchern und Filmen a la James Bond hat, sollte die Hörbücher von Anthony Horowitz um den Schüler Alex Rider mitnehmen.

Buchhandlung "Die Schatulle" Newsletter

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Mit dem Absenden des Formulares bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.